Eheschließung auf dem Standesamt in Leipzig
Eheschließung Standesamt Leipzig

Date

In diesem Blogpost geht es um Eure standesamtliche Eheschließung in Leipzig. Die standesamtliche Eheschließung ist für viele eher ein Amtsgang als eine festliche Zeremonie. Freie Trauungen im Beisein der Hochzeitsgesellschaft finden nicht umsonst immer mehr Anklang. Trotzdem lohnt es sich, auch den Gang zum Standesamt gebührend zu zelebrieren: Mit der richtigen Vorbereitung wird Eure standesamtliche Eheschließung in Leipzig zu einem unvergesslichen Erlebnis. Hier bekommst Du einige Tipps. Außerdem habe ich ganz unten aufgelistet, was Ihr beim Standesamt auf keinen Fall vergessen dürft!

  1. Planung
  2. Die Wahl Eures Standesamtes: Standesämter in Leipzig
  3. Heiraten im Leipziger Umland
  4. Blumen, Reis, Konfetti? Regeln fürs Blumenwerfen
  5. Nicht vergessen

Planung

Eine location für Eure standesamtliche Eheschließung in Leipzig könnt Ihr frühestens 8 Monate vor Eurem Hochzeitsdatum reservieren. Frühestens 4 Monate vor dem Termin anmelden. Falls Ihr also die standesamtliche Eheschließung und Eure Hochzeitsfeier an einem Tag planen wollt, müsst Ihr Glück haben und zum richtigen Zeitpunkt schnell genug sein.

Weil beliebte locations und Dienstleister*innen schon easy ein Jahr vorher ausgebucht sind und Ihr schnell Zusagen machen müsst, kommt ihr oft schon ohne große Flexibilität zu eurer Terminanfrage. Außer schnell zu sein hilft da wenig!

Aber: ein bisschen Spielraum gibt Euch Euer Standort zurück. Nur weil Ihr in Leipzig wohnt, heißt das nicht, dass Ihr auch hier aufs Standesamt müsst. Eure Eheschließung könnt Ihr in jedem Standesamt in Deutschland durchführen. Meine eigene standesamtliche Trauung fand in Zwenkau statt. Es gibt neben freien Terminen noch viele andere gute Gründe, auf dem Dorf zu heiraten- mehr dazu weiter unten!

Die schönsten Standesämter in Leipzig.

Die Stadt Leipzig verfügt über insgesamt 9 standesamtliche Trauorte mit unterschiedlicher Kapazität und Ausstattung. Hier findest Du eine Auflistung der fünf schönsten Standesämter in Leipzig. Zur Buchung geht es hier.

Ratsplenarsaal: Viribus unitis

An ausgewählten Samstagen könnt Ihr kostenfrei ein echtes Highlight buchen: den Ratsplenarsaal. Er ist reich verziert und verfügt über zwei Kamine und Holzpaneele mit Stoffbespannung. Große Fenster und die Kassettendecke schaffen einen festlichen Rahmen für Euer Jawort. Die Inschrift Viribus unitis bedeutet “Mit vereinten Kräften” und was kann ein bisschen Symbolik schon schaden, wenn Ihr Euch entscheidet, gemeinsam den Rest Eures Lebens zu verbringen?

  • Kapazität: 70 Gäste
  • Kosten: keine zusätzlichen Kosten
  • Zeiten: Ausgewählte Samstage zwischen 9 und 13 Uhr.

Alte Börse am Naschmarkt: Italienischer Barock im Stadtzentrum

Die alte Handelsbörse am Naschmarkt ist ein imposanter Barockbau aus dem 17. Jahrhundert im Herzen der Innenstadt. Er verfügt über einen großzügigen Saal mit einer Kapazität von 150 Personen und einen Flügel für eine stilvolle Begleitung Eures Eheversprechens!  Das eigentliche Highlight ist aber die zweiarmige Freitreppe, die vom Saal hinab auf den Naschmarkt führt. Royaler könnt Ihr Euren Auftritt vor der wartenden Festgesellschaft kaum gestalten.

  • Kapazität: 150 Gäste
  • Kosten: 170.-€
  • Zeiten: Ausgewählte Termine zwischen 9 und 13 Uhr
Hochzeit in der alten Handelsbörse in Leipzig
Freitreppe vor der aalten Handelsbörse in Leipzig

Mendelsohn-Haus: In der Tradition der Musik

Felix Mendelsohn-Bartholdy lebte ab 1835 in Leipzig und bekleidete den Posten eines Kapellmeisters. Sein Wohnhaus in der Goldschmidstrasse wird heute von einer Stiftung betrieben und kann als Standesamt gebucht werden!  Man muss aber kein Experte für klassische Musik sein, um die Besonderheit zu schätzen, im Wohnhaus des legendären Komponisten heiraten zu können. Stilecht könnt Ihr Euer Jawort dort auf einem Fügel begleiten lassen. Der Trauraum ist Barrierefrei

  • Kapazität: 60 Gäste
  • Kosten: 300.–€
  • Zeiten: Ausgewählte Freitage zwischen 10:30 und 12:30 Uhr

Bachmuseum

Noch eine Empfehlung für Musikbegeisterte: Das Bach Museum neben der Thomaskirche. Hier soll der Leipziger Thomaskantor Johan Sebastian selbst musiziert haben. Für eine Gebühr von 300.-€ könnt Ihr an ausgewählten Tagen den Raum für Eure Trauung nutzen.! Der lichte Trauraum ist ein barocker Traum und verfügt über ein Cembalo und wunderschöne Spiegelwände. Nach der Trauung könnt Ihr mit Euren Gästen im Rosengarten des Hauses anstoßen und dort die ersten schönen Bilder machen.

  • Kapazität: 60 Gäste
  • Kosten: 300.–€
  • Zeiten: Ausgewählte Freitage zwischen 10:30 und 12:30 Uhr
Paar bei der standesamtlichen Eheschließung im Bachmuseum Leipzig
Standesamt im Bach Museum Leipzig
Brautpaar im Rosengarten beim Bachhaus Leipzig
Im Rosengarten

Gohliser Schlösschen: Rokkoko Prunk 

Jede*r leipzige*r kennt und liebt das Gohliser Schlösschen! Das großbürgerliche Gutshaus wurde zur Zeit des  Rokkoko errichtet und gehört zu den repräsentativsten und exklusivsten Möglichkeiten, in Leipzig standesamtlich zu heiraten. Der Oesersaal im ersten Stock kommt mit Kronleuchter und Wandgemälden und bietet einer exklusiven Standesamtlichen Eheschließungen ein passendes Ambiente. Leider ist der Zugang nicht barrierefrei.

  • Kapazität: 70 Gäste
  • Kosten: 490.–€
  • Zeiten: Ausgewählte Termine

Herrenhaus Möckern: Stilvoll und opulent

Über das Herrenhaus Möckern hatte ich bereits in einem Beitrag über meine Lieblingslocations geschrieben. Das barocke Rittergut liegt direkt an der weißen Elster etwas außerhalb.Die location bietet im ersten Stock den Spiegelsaal für Eure standesamtliche Trauung und hat alles, was Ihr für eine glamouröse Trauung braucht. Hier ist der Zugang barrierefrei.

  • Kapazität: 70 Gäste
  • Kosten: 480.–€
  • Zeiten: Ausgewählte Termine

Eheschließung im Leipziger Umland

Falls Ihr für Eure Standesamtliche Eheschließung in Leipzig keinen Termin mehr in Eurer Lieblingslocation bekommt oder kurzentschlossen heiraten wollt, lohnt sich der Blick ins Leipziger Umland. Jede Gemeinde hat ein Standesamt und oft ist es viel einfacher, dort den Wunschtermin zu bekommen.Dass Ihr in Leipzig wohnt, bedeutet nicht, dass Ihr auch dort aufs Standesamt müsst! 

Einige Gemeinden im Umland warten mit richtigen Highlights auf: Mein Favorit dabei ist das legendäre Haus Rabe in Zwenkau. Das ehemalige Wohnhaus aus der Hand des Architekten Adolf Rading bietet neben der tollen Architektur eine künstlerische Ausgestaltung von Oskar Schlemmer. Wer also dem barocken Überschwall der oben aufgelisteten Orte eine elegante Bauhaus Ästhetik vorzieht, wird dort fündig. Mit 550.-€ gebühr ist das allerdings die teuerste Option in der Gegend. Zur Anmeldung geht es hier.

Blumen, Reis, Konfetti

Blüten nach dem Blumenwerfen vor dem Standesamt

Blumen, Reis oder Konfetti: Zu fast jeder Hochzeit gehört der Brauch dazu, das Brautpaar nach der Trauung mit bunten oder glücksbringenden Sachen zu bewerfen:-) Darf man das überhaupt? Wo und wie ihr welche Dinge werfen dürft, entscheiden die Gemeinden eigens. Im Leipziger Stadtraum ist nur das Streuen von echten Blumen erlaubt. Auf Reis, Konfetti und Kunstblumen solltet Ihr also verzichten. Es gibt außerdem zahlreiche tolle Alternativen: Seifenblasen oder Konfetti Popper mit getrockneten Blüten sehen immer super aus.

“Wedding Wands” sind eine Tradition, die aus den USA kommt, und hier immer beliebter wird: An den Holzstäben, die Ihr an Eure Gäste verteilt, sind Seidenbänder und Glöckchen befestigt. Wenn Ihr sie unter Euren Gästen verteilt können sie damit einen schillernden, bimmelnden Spalier für Euch formen, der einfach toll aussieht und keinen Müll macht.

Nicht vergessen!

Für die Standesamtliche Trauung müsst Ihr an ein paar Dinge denken. Neben Euren Ringen und Trauzeugen (kein Muss!) gibt es ein paar Sachen, die Ihr dabei haben müsst. Die Stadt Leipzig hat dazu ein super PDF erstellt, das ich Euch hier verlinke. Neben den offensichtlichen Dingen wie Ausweis oder Meldebescheinigung steht auch einen beglaubigten Abdruck von Eurem eigenen Geburtsregister aus dem Standesamt Eures Geburtsortes auf der Liste.

More
articles